Die drei Könige aus dem Hubschrauber 

Der 5.1. wars sehr ereignisreich. Das erste Training um 7.30 haben wir nicht gesehen, dafür haben wir zusammen mit den Spielern gefrühstückt. 
Um 10.30 startete das zweite Training. Erneut herrschte strahlender Sonnenschein vor der tollen Kulisse. 

Diesmal waren etwas mehr Zuschauer da, einige bekannte Gesichter wurden begrüßt. Während der taktisch geprägten Einheit wurde viel gequatscht und das schöne Wetter genossen. 

Kumba kommt dem Mannschaftstraining immer näher
Es wurden noch einige Spielzüge mit Torabschluss geübt, dann war das Training vorbei. 

Als wir den Kern von Benahavis erreichten, wurden wir von etwa einem Dutzend Hüpfburgen überrascht. In den sonst recht ruhigen Straßen herrschte ein großes Gewusel. Viele Kinder spielten während sich die Erwachsenen lautstark unterhielten. Wir fanden wieder ein sehr schönes Restaurant. 

Die Ruhe vor dem Sturm

Im Hotel angekommen genossen wir die immer noch strahlende Sonne bevor wir uns ein weiteres Spektakel anschauen wollten. Als ich die Rezeption nach dem Namen des Festes fragte, erfuhr ich, dass heute die Heiligen drei Könige durch die Stadt ziehen und Süßigkeiten verteilen werden. Sie sollten mit einem Hubschrauber landen und dann mit einer kleinen Parade los ziehen. Und so landete um halb fünf tatsächlich ein Hubschrauber der Polizei auf dem Trainingsplatz. Der bereits auf das Training wartende Trainerstab so wie ein paar Spieler und wir beobachteten das Spektakel gespannt und interessiert. Die aussteigenden Könige wurden mit Jubel empfangen. Kurz darauf zog der Umzug lautstark Richtung Benahavis. 

Ein paar Minuten später begann das letzte Training des Tages. Die Sonne verschwand hinter den Bergen und es wurde sofort merklich kühler. 

Teamwork!

Neben der Presse und einigen einheimischen Kindern waren wir die einzigen Zuschauer. In der Trainingseinheit wurde mit verschiedenen Bedingungen ziemlich frei gespielt, während der übrig bleibende Torhüter ein recht anstrengend aussehendes Extra-Training hatte. 

Einge Mitglieder des Trainerstabs und die Torhüter veranstalteten noch ein Lattenschießen, dann war auch die letzte Trainingseinheit beendet. 

Abbauen und ab ins Hotel

Unser Abendessen nahmen wir in einem kleinen englischen Lokal zu uns. 

Morgen steht das erste Testspiel des Jahres an. Wer meine Tweets zum Trainingslager verfolgen will, kann dies unter #ConcordiaBrunsvigaInternational tun. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: