Pokalaus der U19

Ich kann mich leider nicht zweiteilen und konnte daher nicht bei der U19 sein, aber der liebe @wicojulian war da und hat einen Bericht geschrieben. Danke für deine Mühe! Gegner im Halbfinale des NFV-Pokals war der VfL Osnabrück. Eine spektakuläre Nachspielzeit und ein spannendes Elfmeterschießen beendeten die Pokal-Saison der Junglöwen.

Bei 16 Grad und strahlendem Sonnenschein kamen rund 200 Zuschauer (davon min. 30 lautstarke Osnabrücker) zum Spiel Eintracht Braunschweig gegen den VfL Osnabrück im Halbfinale des U19-Niedersachsenpokals.
Die Eintracht in gelb und blau kam etwas besser ins Spiel als ihre Kontrahenten in lila-weiß, kam aber nicht zu wirklich zwingenden Chancen.

Gemeinsames Einlaufen kurz vor Spielbeginn

Auch dem VfL waren nicht viele nennenswerte Aktionen gelungen, ein gefährlicher Angriff wurde durch Eintrachts Nummer 10 unfair gestoppt und mündete in einer gelben Karte des allgemein fair agierenden Schiedsrichters. Ab der 30. Minute war zu erkennen, dass beide Teams nun mehr investierten und die Zweikämpfe intensiver wurden. Trotz dessen kam es nicht zu großen Chancen. In der 42. Minute gab es einen frühen Wechsel der Eintracht, da die Nummer 7 sich an der Schulter verletzt hatte.

Die zweite Halbzeit begann mit Tempo, mehr als ein schnelles Hin und Her zwischen den Strafräumen kam aber nicht bei raus. Eintrachts am Anfang häufig gut ausgespielte Vorstöße endeten in schlechten Pässen, die den ein oder anderen Konter des VfL einleiteten.
Im Laufe dieses Hin und Hers gabs es nochmal für jedes Team eine gelbe Karte. In der 88. war wohl die beste Chance für die Eintracht bisher, doch konnten Osnabrücker den Ball noch rechtzeitig vor dem nahezu freien Tor stoppen.

Eigentlich standen alle Zeichen auf ein torloses Unentschieden, in der Nachspielzeit unterlief Eintracht jedoch ein Fehler, den Osnabrück in der 90+1. Minute hart bestrafte. 0:1. Die Eintracht gab nicht auf und legte alles hinein und kam so zu einer sehr guten Chance, die in einer Ecke mündete. Diese Ecke führte quasi mit dem Schlusspfiff zum sehr späten 1:1 Ausgleich (90+5. Minute).

Enttäuschte Jung-Löwen nach Spielende

Da es keine Verlängerung im Wettbewerb gibt, ging das Spiel sofort ins Elfmeterschießen, der VfL begann. Die jeweils ersten drei Schützen beider Vereine trafen souverän bis Eintracht den vierten Elfmeter leider direkt in die Arme des Osnabrücker Torwarts beförderte.
Der darauffolgende fünfte Treffer des VfLs reichte zum Einzug in das Pokalfinale in Barsinghausen und dort trifft der VfL auf den Sieger der Partie JFV Nordwest gegen die Landeshauptstädter.

Die U19 trifft am 23.04. auf den JFV Calenberger Land und hofft auf wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Bis dahin

Euer Kivi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: